Sarmingsteiner Rundturm gefestigt

von fisch E-Mail

Mit einer technischen Meisterleitung wurde der Rundturm gegen weiters Herabfallen von Mauerwerk gesichert. Starke Drahtgitter sind mittels Staffelholz rund um den Turm angebracht worden. Die B3 ist damit wieder ungehindert befahrbar.

In der offiziellen Gemeindemitteilung vom 1. Juli 2013 ist eine ausführliche Stellungnahme von Seiten der Gemeinde Sankt Nikola zu lesen. Hier steht unter anderem:

...


Besprechung und Beschlussfassung bezüglich des Schadens am Rundturm Sarmingstein

Der Gemeinderat nahm das bisher Geschehene bzw. die bereits veranlassten Maßnahmen zur Kenntnis und genehmigte die Beauftragung der Fa. Habau mit den Sicherungsmaßnahmen gemäß dem technischen Konzept der Fa. Strohhäusl und Partner Ziviltechniker GmbH, da diese Sicherung laut Gutachter DI Aichholzer durchzuführen ist, egal ob der Turm später saniert oder abgetragen wird, damit die derzeitigen Sperren aufgehoben werden können. Die bisher angefallenen Kosten, einschließlich der Kosten für die Sicherungsarbeiten, werden vorerst von der Gemeinde finanziert, bis geklärt ist, wer diese tatsächlich tragen muss. Weitere Arbeiten (Sanierung bzw. Abtragung) müssen wirtschaftlich tragbar und sachlich begründbar sein. Bezüglich der Frage, wer welche Kosten der Sanierung bzw. der Abtragung und auch zukünftige Erhatungskosten tragen wird, muss es ebenfalls noch eine Klärung geben.

Die gesamte Gemeindenachricht kann auf der offiziellen Gemeinde Webseite downgeloaded werden.