SÄBNICH UND SARMINGSTEIN

von fisch E-Mail

In der landes- und burgenkundlichen Literatur wurden Säbnich und Sarmingstein lange Zeit gleich gesetzt. Erst die Entdeckung einer weiteren Burganlage am "Burgstall" talaufwärts am Sarmingbach hat diese These nachhaltig erschüttert. V.a. Alfred Höllhuber und Leopold Mayböck haben auf die getrennte Besitz- und Herrschaftsgeschichte dieser beiden benachbarten Anlagen hingewiesen.

Quelle: http://www.ms-visucom.de/cgi-bin/ebidat.pl?id=1562

Interessanter Diskurs: http://www.burgenseite.com/forum/viewthread.php?tid=1642

(Dank an Christian und "Hagen von Tronje")

*******************************

Sicherlich war dieser markante Punkt seit undenklichen Zeiten zur Beobachtung und Verteidigung genutzt, vielleicht auch als Kultstätte. Wahrscheinlich hatten die Römer hier schon einen Signalturm für ihr Verteidigungssystem am Limes.

weiterlesen... »

Ein Bild von einem Stein

von fisch E-Mail

no need to say more

Der bekannte Strudengauer Künstler Engelbert Freudenschuss, n.b. auch Vizebürgermeister von St. Nikola, hat in dem neu entstandenen Wandgemälde die Erinnerungen an früher gekonnt vereint.

<< 1 2